Freitag, 20. November 2009

Thunfischsteak mit Basilikumbutter auf Wildkräutersalat

So einfach wie perfekt..., aber dabei bleiben. Der Thun liebt nur kurz die Hitze. Auf alle Fälle mal solch einen Wildkräutersalat probieren. Er gibt dir die Geschmacksvielfalt der Natur...
Ist mein letztes Rezept zum Thun, da ich keinen Konsenz zur Überfischung, zu den Fangmethoden und zum Beifang finden kann. Links dazu am Ende des Rezeptes.



Für 2 Pers.:
2 Thunfilets ca. 150-200 gr.
Olivenöl
Wildkräutersalat
Für die Basilikumbutter:
100 g Butter
1 Handvoll frisches Basilikum
2 Zehen Knoblauch
Salz

Die Butter 1 h vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen. Basilikumblätter in einen Behälter geben, den Knoblauch pressen, etwas salzen und zufügen. Mit einem Stabmixer die Blätter zerkleinern und in die weiche Butter geben. Mit dem Stabmixer vorsichtig alles zu einer glatten Masse pürieren.

Die Thunfischsteaks leicht salzen und pfeffern. Das Olivenöl erhitzen und die Steaks etwa 1-11/2 min. von jeder Seite scharf anbraten. In Streifen schneiden, mit der Basilikumbutter belegen und mit dem Salat dekorieren. Fertig ist ein optisch ansprechendes und geschmacklich hervorragendes Gericht.

Das Salatdressing mit Walnussöl und Himbeerbalsam, mhhhh. Dazu passt ein selbstgebackenes Brot oder ein Baquette. Ein trockener Rotwein, mild und zugleich kräftig, gibt dem Gericht einen besonderen Touch.

WWF, Thunfischkontrollprogramm, Greenpeace

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.