Freitag, 4. August 2017

Pulpo an Tomatensuppe

Dieses Mal habe ich mich an "lamiacucina" mit seiner Tomatensuppe orientiert. Ein hervorragendes Kochblog. Natürlich ohne Knusperspeck...

Pulpozubereitung

Samstag, 29. Juli 2017

Kaisergranat an Gnocchi und Sauce au vin blanc

Sauce au vin blanc
Für 4 Personen:
25 g Butter in einem Topf erhitzen 2 Schalotten würfeln, dazugeben und ca. 5 Minuten glasig angehen lassen 4 cl Noilly Prat dazugeben, verrühren Die Flüssigkeit sanft reduzieren, bis sie fast verkocht ist.

100 ml trockenen Weißwein und 300 ml Krustentierfond dazugeben Die Flüssigkeit etwa auf ein Drittel einkochen lassen. Ich reduziere bis auf knapp 200 ml 100 ml Sahne dazugeben und weitere 5 Minuten sanft köcheln lassen. Die Sauce durch ein feines Sieb passieren.

Mit Salz und weißem Pfeffer würzen. Zum servieren etwas Tonkabohne dazu reiben. Die Sauce mit einem Pürierstab aufschäumen.

Gnocci

Dienstag, 25. Juli 2017

Jakobsmuscheln an Pasta und Zuckererbsencreme

Zuckererbsencreme grob nach Dieter Müller:
4 cl Noilly Prat
400 ml heller Gemüsefond
200 ml Sahne
200 g Zuckererbsen
Petersilie
50 g kalte Butterwürfel
12 Zuckerschoten
Salz, Zucker

Für die Zuckererbsencreme Noilly Prat reduzieren und mit Geflügelfond und Sahne aufkochen, dann die Erbsen zugeben und im Mixer mit der gezupften Petersilie sehr fein pürieren. Zum Schluss die kalten Butterwürfel untermixen, durch ein Sieb passieren und nochmals aufkochen. Die Suppe mit Salz und Zucker abschmecken.

Die Zuckerschoten dekorativ zuschneiden, kurz in kochendem Salzwasser blanchieren und in Eiswasser abschrecken.

Dienstag, 18. Juli 2017

Burrata mit Tomate, Senf und Honig

Für 2 Personen:
250 g Burrata
Tomaten
einige schwarze Oliven
Olivenöl
Balsamico, alt
Basilikum
Frühlingszwiebeln
Senf
Honig

Freitag, 30. Juni 2017

"Kasseläner" grüne Sauce

Zur Kasseläner oder Nordhessischen Grünen Sauce werden traditionell sieben Kräuter hinzu gegeben, üblicherweise sind das Borretsch, Petersilie, Pimpinelle, Sauerampfer und Schnittlauch, je nach Variante kommen Dill und Zitronenmelisse hinzu. Kerbel oder Kresse werden für die Kasseler Grüne Sauce nicht verwendet.

Grundlage der Kasseler Grünen Soße sind ein Teil Schmand und zwei bis drei Teile Saurer Sahne, zu denen die gehackten Kräuter mit ebenfalls gehackten gekochten Eiern und wenig Öl und Essig zugegeben werden.

Freitag, 23. Juni 2017

Garnelenpfanne mit Tomatensauce

Für 2 Personen:
Riesengarnelen
400 g frische Tomaten (Sommervariante) oder 1 Dose Pizzatomaten
1 Schalotte
Thymian
Basilikum
2 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer

Die Tomaten mit kochendem Wasser überbrühen, häuten, entkernen, vierteln. Anschließend grob schneiden. In einer typisch italienischen „Mama“-Variante zubereiten, d.h. frühzeitig beginnen und die Sauce laaaangsam einköcheln lassen.

Öl in einer Pfanne erhitzen, Schalotte darin glasig braten. Dann zur Seite schieben und die Garnelen in die Pfanne geben. Die Garnelen sollten auf der Außenseite der Länge nach aufgeschnitten und sein, damit am Tisch das Entfernen der Schalen leichter fällt.

Die Garnelen kurz vor Ende der Garzeit in die Sauce geben.

Freitag, 9. Juni 2017

Thunfisch Zuckererbsen Tomaten Mandeln

Für 2 Personen:
300 g Thunfischfilet (Sashimiqualität)
Schwarzer Sesam
200 g Zuckerschoten
etwas Butter
50 g Mandelsplitter
1 EL Öl

Die Zuckerschoten waschen und die Fäden entfernen. Salzwasser mit etwas Öl in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Die Zuckerschoten hinzugeben und kurz blanchieren. Immer wieder testen. Abgießen und abtropfen lassen.

Den Thunfisch in ca. 2x4 cm lange Streifen schneiden.

Die abgetropften Zuckererbsen in einer Pfanne mit heißer Butter schwenken. Die Mandelsplitter in Butter anrösten. Über die Zuckererbsen geben und servieren. Die Thunfischstreifen auf jeder Seite nur 5-10 Sekunden anbraten.