Mittwoch, 14. März 2012

Bouchot-Muscheln mit selbstgebackenem Weißbrot

Erneut gab es die viel gepriesenen Bouchot-Miesmuscheln. Optisch klein, aber geschmacklich hervorragend.

Für das Brot:
700 ml lauwarmes Wasser
½ Frischhefe
4 TL Salz
1 kg Weizenmehl, Type 550

 Für 2 Personen:
1,4 kg Bouchot-Miesmuscheln
1 Schalotte
1-2 Knoblauchzehen
1 Karotte
1/2 kleine Sellerieknolle
1 Lauchstange, nur das Weiße
25 g Butter
250 ml trockenen Weißwein
40 ml Sahne
1/2 Bund Petersilie
Salz, Pfeffer

Das handwarme Wasser in eine Plastikschüssel geben. Hefe und Salz hinzufügen und verrühren. Das Mehl dazu und alles vermischen, bis alles Mehl gleichmäßig feucht ist. Kneten ist vorerst nicht erforderlich.

Die Schüssel mit einem Deckel oder mit Klarsichtfolie verschließen. Bei Zimmertemperatur ca. 2-3 Stunden gehen lassen. Dann für mindestens 3 Stunden, idealerweise über Nacht in den Kühlschrank stellen. Den Teig aus dem Kühlschrank entnehmen und mit etwas Mehl bestreuen. Die erforderliche Menge Teig abnehmen. Mit bemehlten Händen die Teigportion auf Backpapier setzen und zum Brot formen. Mit etwas Mehl bestreuen, damit die Oberfläche während der anschließenden 1stündigen Ruhezeit nicht eintrocknet.

Den Backofen vorzugsweise mit einem Backstein rechtzeitig auf 230°C vorheizen. Vor dem Einschießen das Brot gleichmäßig mit Mehl bestäuben und mit einem scharfen Messer nach Wunsch einschneiden. Das Brot auf die mittlere Schiene legen, sofort 1/4 Liter heißes Wasser in den Backofen schütten (Blech darunter). Die Backofentür sofort schließen. Für ungefähr 30-50 Minuten backen, bis die Kruste gebräunt ist und das Brot hohl klingt, wenn man auf die Unterseite klopft.

Die Bouchot-Muscheln mehrfach waschen und säubern. Die Schalotte und die Knoblauchzehen schälen und fein würfeln. Die Karotte und die Sellerieknolle schälen und in Julienne schneiden. Die Lauchstange putzen und in kleine Scheiben schneiden.

In einem großen Topf die Butter aufschäumen lassen, die Schalotten- und Knoblauchwürfel anschwitzen, dann die übrigen Gemüse dazugeben und 5 Minuten dünsten, sie sollen aber keine Farbe annehmen. Mit Salz und Pfeffer würzen, mit dem Weißwein ablöschen und alles zum Kochen bringen. Die gesäuberten Muscheln (bei uns wird versucht, aus jeder einzelnen das Wasser durch Schütteln herauszupressen) in den stark kochenden Sud geben und bei geschlossenem Topf 5-7 Minuten kochen lassen. Muscheln nach dem Garprozess herausheben, die Sahne zugeben und nochmals ohne Deckel kurz kochen lassen, abschmecken und die gehackte Petersilie einrühren.

Die Muscheln in vor gewärmten tiefen Tellern mit dem Sud servieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.