Freitag, 23. November 2012

Seeteufelmedaillons in einer Pfeffer-Zitrus-Marinade mit Pelmeni in einer eingedeutschten Variante und Champignons

Für 2 Personen:
4 Seeteufelmedaillons
1 Limette
1 Zitrone
1 Orange
Thymian
2 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer

Pelmeni:
Für vier Personen in einer eingedeutschten Variante:
500 g Mehl
 2 Eier
 200 ml Wasser
 Salz, Pfeffer
 Mehl

Füllung:
1 Spitzpaprika
200 g Frischkäse
Olivenpaste aus Kalamata-Oliven
Salz, Pfeffer
1/2 Zitrone, unbehandelt
 1 Schalotte
 Thymian
Salz, Pfeffer
 Mehl
150 g Champignons
Salz, Pfeffer
Petersilie
Butter

Die Seeteufelfilets auf ein Brett nebeneinander legen. Von jeder Zitrusfrucht 2 Scheiben abschneiden und auf 2 der Filets verteilen. Mit Thymian belegen und mit Salz und Pfeffer bestreuen. Zesten abreiben und darüber streuen.

Das zweite Filet darauf legen. Restliche Zitrusfrüchte auspressen. Den Saft mit Olivenöl, Salz und Pfeffer mischen. Die Mischung über den Fisch träufeln und abdecken und im Kühlschrank für 1-2 Stunden marinieren lassen. Einmal wenden und mit Marinade beträufeln.

Den Fisch abtropfen lassen und die Marinade auffangen. Im auf 200 Grad vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene 15-20 Minuten garen. 1-2 mal wenden und mit der Marinade bestreichen.

Mehl, Eier, Wasser und Salz zu einem geschmeidigen Teig kneten. Bedeckt ruhen lassen. Der Teig soll weich und elastisch sein.

Die Schalotte in feine Würfel schneiden und in einer Pfanne leicht anschwitzen. Den Thymian zupfen und mit den Schalotten zu der in winzige Würfelchen geschnittenen Spitzpaprika, dem Frischkäse und der Olivenpaste aus Kalamata-Oliven geben. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft und Zitronenzesten abschmecken. Gut mischen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen, auf der Unterseite gut bemehlen (hilft beim Lösen aus der Form) und über eine Pelmeni-Form legen.

In die einzelnen Mulden die Füllung geben und mit einer zweiten Teigplatte bedecken.

Mit einem Nudelholz über die Form walzen, bis die Pelmeni auf den Tisch fallen.

Unterseite
Falls hier Probleme entstehen, nicht verzagen. Mit dem Daumen lassen sich die Pelmeni leicht aus der Form drücken. 

Anschließend eine Gemüsebrühe aufkochen, die Pelmeni hineingeben und einige Minuten sanft gar köcheln. 

Die fertigen Pelmeni mit etwas Brühe auf einem Teller anrichten.

Die Champignons in Butter anbraten und mit Petersilie bestreuen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.