Mittwoch, 16. Dezember 2009

Sardellen an Tomaten-Kräuter-Dip

Eine perfekte Vorspeise, nicht nur wenn sich Gäste angemeldet haben. Läßt sich wunderbar vorbereiten...



Für 4 Pers.:
Kräuterdip:
Schmand
Petersilie
Dill
Schnittlauch
Strauchtomaten
Olivenöl
ca. 800 gr. Sardellen
Olivenöl
kleine Plastiktüte
etwas Mehl

Zuerst jede Sardelle mit dem Messer am Bauch einritzen, Mit dem Daumen beide Fischseiten nach außen wölben. Dadurch lässt sich leicht und schnell das Grätengerüst und wenn gewünscht auch der Kopf entfernen. Man hat dann beide Filetseiten auf der Hand. Es macht Arbeit, aber es lohnt sich. Die Filets waschen und mit HHP abtrocknen. Dann einmehlen (Tip: in eine Plastiktüte Mehl und die Sardellenfilets geben, kräftig durchschütteln, fertig). Jetzt die Pfanne mit ca. 1 cm Öl bedecken (Fritteuse ist auch möglich) und knusprig braten.

Dazu gibt es ein Weißbrot nach Geschmack. Sardinen gehören im Mittelmeerraum zu den beliebtesten Speisefischen. Das Fleisch frischer Sardinen hat einen äußerst würzigen, kräftigen Geschmack, der sich beim Frittieren speziell aber beim Braten und Grillen zu einer echten Delikatesse entwickelt. Mit Schmand und den Kräutern einen Dip zubereiten. Strauchtomaten halbieren, salzen und pfeffern und mit frischem Basilikum bestreuen. Dazu gibt es ein Weißbrot nach Geschmack und einen trockenen Weißwein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.