Freitag, 22. April 2011

Gelbschwanzmakrele mit Safran-Spargel-Risotto

Gelbschwanzmakrele mit Safran-Spargel-Risotto

Für 2 Pers.:
2 Gelbschwanzmakrelenfilets
400 g Spargel
ca. 80-100 gr. Risotto pro Person
2 Frühlingszwiebeln
Olivenöl
3 Esslöffel Olivenöl
Trockener Weißwein zum Ablöschen
1/2 Liter Gemüsebrühe
geriebener Parmesan/Pecorino
etwas Butter
einige Safranfäden
grobes Meersalz
Schnittlauch

Schalotten in Olivenöl glasig anschwitzen. Den Risotto beigeben und anschwitzen, mit Weißwein ablöschen. Immer wieder mit etwas Gemüsebrühe begießen und langsam einköcheln lassen.
Zum Schluss den geriebenen Parmesan und die Butter unter den Risotto mischen. Den gemörserten Safran in etwas heißer Brühe auflösen und zum Schluss beigeben.

Währenddessen den Spargel waschen, schälen und klein schneiden. In Olivenöl scharf anbraten. Dann die Herdplatte auf 5 stellen und den Spargel ab und zu wenden. Ca. 6-8 min anbraten, bis der Spargel eine glänzende, leicht bräunliche Farbe bekommen. Mit grobem Meersalz abschmecken.

Die Gelbschwanzmakrelenfilets säubern und salzen. Auf der Hautseite je nach Dicke der Filets 3-5 min. anbraten, Herd ausschalten, Filets wenden und ca. 1 min. nachziehen lassen, dann pfeffern.

Mit frischem Schnittlauch dekorieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.