Mittwoch, 1. Juni 2011

Artischocken-Spargel-Tarte




Beim Italiener haben die Beiden Mini-Artischocken (Carciofini) entdeckt. Diese werden von Mai bis August geerntet und besitzen kein Heu. Haben bei "Bolli’s Kitchen" eine Quiche entdeckt, die der Anlass zu ihrer Tarte-Kreation war. Es schlief...
Upps, gerade bei focus-news gelesen: „Häftlinge in einem Gefängnis in Neuseeland sollen sich durch das Knabbern von Möhren das Rauchen abgewöhnen… bekommen die Häftlinge künftig jeden Tag zwei Karottenstücke… (weiterlesen).“
Eine Mär ist allerdings, dass die Gefängniswärter Handschellen aus Knetmasse haben.

Teig:
200 g Mehl
100 g Butter
40 ml kaltes Wasser

2 Handvoll kleine Artischocken
200 g Spargel
300 g Ricotta
3 Eier
Parmesan
Weißwein
50 ml süße Sahne

Teig bei 200 Grad 20 min. vorbacken, dann auf 180 Grad herunternehmen und nach Fertigstellung (siehe unten) 40-45 Minuten backen.

Bei den Artischocken ca. 1/3 am Kopf wegschneiden, Außenblätter ablösen bis die zarten Blätter kommen. Den Stil etwas einkürzen und die ganzen Artischocken halbieren. Sofort mit Zitronensaft beträufeln (werden sonst braun).

Frühlingszwiebeln und klein geschnittenen Spargel anbraten und dann die Artischockenwürfel dazugeben, gegebenenfalls mit etwas Wein auffüllen und etwas köcheln lassen.

Die Artisckocken und die Spargel auf dem Teig verteilen. Einen Guss aus Ricotta, 3 Eiern, Sahne und geriebenem Parmesan rühren, salzen und pfeffern. Bei Bedarf etwas Gemüsebrühe zufügen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.