Donnerstag, 5. Mai 2011

Bärlauchrisotto mit Garnelen und Egerlingen

Es stehen spannende Tage ins Haus. Beide traun sich was! Sie&Er geben sich das Ja-Wort und nicht das geringste Zögern läßt sich in ihren Blicken erkennen.
Sicher bleibt wenig Zeit, koordiniert Speise und Trank anzugehen. Daher noch auf die Schnelle ein Bärlauchrezept, obwohl Spargelgerichte in allen Farben und Variationen die Teller der Beiden in den letzten Tagen schmückten. Aber es muss ja nicht alles den Weg in die Welt hinaus finden.

Am Samstag ist es dann so weit, so ganz ohne Glamour, aber mit Gefühl und abends geht's in anthrazit und schwarz ins "schwarz". Darüber wird noch zu berichten sein. Es bleibt in schwarz/weiß zu Hause, ICH auch! Werde ein Schlückchen auf die Beiden trinken...

Bärlauchrisotto mit Garnelen und Egerlingen

Für 2 Personen:
6 große Garnelen
Egerlinge
Butter
Olivenöl
1 Schalotte, fein gewürfelt
1 Knoblauchzehe
100 g Risotto
100 ml Weißwein
300 ml warmer Gemüsefond
Salz, Pfeffer
40 g Bärlauch
15 g kalte Butter
15 g frisch geriebener Parmesan


Den Bärlauch und 2 EL Olivenöl mit einem Einhandstab fein pürieren.

Das Olivenöl erhitzen. Schalotten und Knoblauch beigeben und kurz anschwitzen. Den Risotto zufügen, kurz mit andünsten, mit Weißwein ablöschen und unter Rühren den Wein fast völlig vom Reis aufnehmen lassen.
Nach und nach den Gemüsefond zugeben und unter ständigem Rühren fast völlig vom Risotto aufnehmen lassen. Den Vorgang mehrmals wiederholen. Immer wieder rühren, damit der Reis nicht anhängt.
Den Risotto mit Salz und Pfeffer würzen. Bärlauchpüree unterheben, kurz mitgaren, Butter und Parmesan unterrühren und nochmals abschmecken.

Egerlinge vierteln und in Butter anschwitzen, die Garnelen in Olivenöl.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.