Freitag, 28. Juni 2013

Tomaten-Focaccia mit Oliven zu Sardellen mit Kräuterdip

Das Rezept stammt von Cornelia Poletto.
Für 1 großes Foccacia für ca. 3 Personen:
15 g Hefe
100 ml lauwarme Milch
10 g Zucker
30 g Pinienkerne
30 g schwarze Oliven (entsteint)
80 g getrocknete Tomaten (in Öl eingelegt)
250 g Mehl
Salz
1 Ei
2 EL Tomatenmark
1 TL getrockneter Oregano
250 g Kirschtomaten (an den Rispen)

Die Hefe zerbröckeln und mit der Milch und dem Zucker verrühren. Den Hefeansatz an einem warmen Ort 10 Minuten gehen lassen.

Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne ohne Fett goldbraun anrösten, anschließend grob hacken. Oliven vierteln.

Die getrockneten Tomaten in ein Sieb abgießen, abtropfen lassen und das Öl auffangen. 50 ml Tomatenöl abmessen und beiseite-stellen. Die Tomaten in feine Würfel schneiden. Mehl und 1 Prise Salz in eine Schüssel geben. Den Hefeansatz, das Öl der getrockneten Tomaten und das Ei hinzufügen. Alles zu einem glatten, glänzenden Teig verkneten.

Das Tomatenmark und zum Schluss die Pinienkerne, die getrockneten Tomaten, die Oliven und den Oregano rasch unterkneten. Den Teig an einem warmen Ort zugedeckt etwa 45 Minuten gehen lassen. Den Backofen auf 180°C vorheizen.

Den Teig auf der Arbeitsfläche kurz durchkneten und auf einem Bogen Backpapier zu einem Fladen ausrollen. Mit den Fingern Vertiefungen im Abstand der Rispentomaten in den Teig drücken.

Die Tomaten samt Rispen vorsichtig waschen, trocken tupfen und auf dem Teig verteilen. Die Focaccia mit Meersalz bestreuen und im Backofen auf der mittleren Schiene 30 bis 35 Minuten backen. Zum Servieren in Stücke schneiden.

Für die Sardellen und den Kräuterdip
Für 3 Personen:
700 g Sardellen
Olivenöl
etwas Mehl

Kräuterdip:
Schmand
Petersilie
Dill
Schnittlauch

Zuerst jede Sardelle mit dem Messer am Bauch einritzen, Mit dem Daumen beide Fischseiten nach außen wölben. Dadurch lässt sich leicht und schnell das Grätengerüst und wenn gewünscht auch der Kopf entfernen. Man hat dann beide Filetseiten auf der Hand. Es macht Arbeit, aber es lohnt sich. Die Filets waschen und mit HHP abtrocknen. Dann einmehlieren.

Jetzt die Pfanne mit ca. Öl bedecken (Fritteuse ist auch möglich) und knusprig braten. Mit Schmand und den Kräutern einen Dip zubereiten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.