Dienstag, 10. August 2010

Der Wolfsbarsch in der Küche

Wolfsbarsche werden das ganze Jahr über verkauft, schmecken allerdings wie die meisten Seefische im Winter am besten.
Im gesamten Fischverbrauch spielt der Wolfsbarsch nur eine Randrolle. Handelsüblich sind Fische von durchschnittlich 40 Zentimeter und rund 1,5 Kilogramm Gewicht. Männliche Fische wachsen übrigens langsamer als die Weibchen und werden in der Regel auch nicht so groß wie diese.

Wolfsbarsche verfügen über einen sehr feinen, aromatischen Geschmack. Ihr Fleisch ist weiß, kleinfaserig, wohlschmeckenden und grätenarm. Der feine und milde Geschmack seines Fleisches macht ihn zu einem Emporkömmling in der feineren Fischküche. Er wurde zu einem Edelfisch der Luxusklasse, den man so pur wie möglich zubereiten sollte. Damit von seinem milden Eigengeschmack nichts verloren geht, sollte man ihn unbedingt als ganzen Fisch in der Haut auf Dampf gegart oder in einer Salzkruste gebacken, genießen. Gut möglich sind aber auch braten oder grillen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.