Mittwoch, 10. Oktober 2012

Seezungensuppe

Für 2 Personen:
1 Seezunge
150 g verschiedene Wurzelgemüse
etwas Lauch
5 Pfefferkörner
1 Lorbeerblatt
1 Knoblauchzehe
Salz, Pfeffer
etwas Limettensaft
100 ml Sahne

Der Seezunge die Haut abziehen, mit einem scharfen Messer filieren und die Filets würfelförmig schneiden.

Die Seezungenkarkassen in kaltem fließendem Wasser wässern und reinigen. Diese dann in einem Topf mit kaltem Wasser, dem Wurzelgemüse, dem Lauch, den Pfefferkörnern, dem Lorbeerblatt und der Knoblauchzehe langsam zum Kochen bringen.

Den Sud für maximal 20 Minuten leicht kochen, dann abseihen. Wichtig für die Klarheit und den Geschmack des Suds ist das Abschöpfen vom Schaum der sich durch die Karkassen gebildet hat. Den durchgeseihten Fischsud erhitzen. Nach Bedarf etwas frisches Wurzelgemüse klein geschnitten zugeben und langsam einreduzieren lassen.

Die Sahne einrühren und kurz aufkochen lassen. Falls gewünscht, kann man die Suppe mit Speisestärke binden.

Mit Salz, Pfeffer und dem Limettesaft abschmecken. Ich hatte noch Reste einer Polentamahlzeit, die sich wunderbar eingliederten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.