Mittwoch, 24. Februar 2010

Kürbiscremesuppe

Ich weiß, Kürbissuppe hat schon jeder mal zubereitet. Wer noch immer nicht genug hat, kann gerne unser delikates Rezept ausprobieren. Meist garnieren wir die Creme mit kleinen Garnelen oder Flußkrebsen...



1 Kürbis (Hokkaido)
Gemüsebrühe
Milch
Salz nach Bedarf
Sahne
Kürbiskernöl
Sahne
Petersilie

Den Hokkaido abwaschen. Die Kerne entfernen und den Kürbis mit Schale in Stücke schneiden. Dann mit der Milch und der Gemüsebrühe in einen Topf weich kochen. Die Menge hängt von der Kürbisgröße ab. Beim Kochen sieht man, ob noch Flüssigkeit fehlt. Das Ganze mit einem Einhandmixer pürieren. Mit dem Salzen vorsichtig sein, da die Gemüsebrühe oft schon salzig genug ist.

Zum Schluss die Suppe mit Kürbiskernöl aus der Steiermark und geschlagener Sahne verfeinern.

Zugabe: Was man alles mit Kürbiskernöl machen kann.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.