Montag, 8. Februar 2010

Miesmuscheln säubern

Vor der Zubereitung müssen alle sichtbar beschädigten Muscheln entfernt werden. Anschließend werden sie in einer großen Schüssel mit kaltem Wasser gewaschen, wobei es günstig ist, sie häufiger zu verwirbeln. Dies sollte mehrmals wiederholt werden. Auf Meeressand mag kein Feinschmecker beißen, da es sonderbar knirscht.
Nach diesem Vorgehen sollten sich die Muscheln geschlossen haben. Diejenigen, die sich nicht schließen sollte man leicht anschlagen. Meist schließen sie sich danach, falls nicht, dann ist es besser, sie wegzuwerfen. Jetzt kann man mit einer Bürste oder auch den Fingern die Bärte entfernen. Anschließend frisches Wasser in die Schüssel geben und die Muscheln erneut waschen. Diesen Vorgang so lange wiederholt werden, bis am Boden der Schüssel kein Sand mehr liegt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.