Donnerstag, 4. Februar 2010

Flusskrebse in Creme von Erbsen mit Gnocchi

Das Ursprungsrezept stammt von Dieter Müller. Ich habe es soweit verändert, dass es sehr einfach und schnell in der Zubereitung, der Hunger befriedigt und kostengünstig ist. Gleichzeitig ein optisch und geschmackliches Highlight…



Für 2 Pers.:
125 gr. Flusskrebse (Aldi)
500 gr. Gnocchi (vom Italiener Ihres Vertrauens)
Für die Zuckererbsencreme:
2 cl Noilly Prat
200 ml heller Gemüsefond
200 ml Sahne 30 % Fett
150 gr. Zuckererbsen, TK
1/2 Bd. krause Petersilie
25 g kalte Butterwürfel
Salz und Zucker

Für die Erbsencreme Noilly Prat reduzieren und mit dem Gemüsefond und der Sahne aufkochen. ¾ der Erbsen zugeben und im Mixer mit der klein geschnittenen Petersilie sehr fein pürieren. Zum Schluss die kalten Butterwürfel untermixen, durch ein Sieb passieren (ist nicht unbedingt notwendig) und nochmals aufkochen. Die Erbsencreme mit Salz und Zucker abschmecken.

Die Gnocchi in leicht köchelndes Wasser geben. Sobald sie an die Oberfläche kommen herausnehmen. Die restlichen Erbsen und die vorgekochten Flusskrebse gesondert blanchieren.
Zum Anrichten die Flusskrebse über die Gnocchi geben. Die aufgeschäumte Erbsencreme mit den blanchierten Erbsen darüber und mit etwas Petersilie dekorieren.

Zugabe: Literatur zum Thema Flusskrebs

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.