Mittwoch, 17. März 2010

Miesmuscheln in Pergamentpapier

Ein Miesmuschelgericht mit der frühlingshaften Frische von Zitronen und Orangen. Das Originalrezept stammt von Schuhbeck.



Zutaten für 4 Pers.:
2 kg Miesmuscheln
4 Bögen Pergamentpapier
je 1 unbehandelte Orange und Zitrone
4 Petersilienstiele
4 Lorbeerblätter
4 Thymianzweige
8 Knoblauchzehen

Für die Marinade:
4 Tomaten
2 Schalotten
1 Knoblauchzehe
1 EL Olivenöl
1/8 l Gemüsebrühe
1 EL Petersilie (gehackt)
Thymian
Salz
Cayennepfeffer

Zum Servieren:
mildes Olivenöl zum Beträufeln

Den Backofen auf 160 Grad vorheizen. Die Zitrone und die Orange heiß waschen, trockenreiben und jeweils in 8 Scheiben schneiden. Die Muscheln unter fließendem Wasser gründlich säubern und noch nass auf 4 Bögen Pergamentpapier verteilen. Die Muscheln mit je 2 Orangen- und Zitronenscheiben, 1 Petersilienstiel, 1 Lorbeerblatt, 1 Thymianzweig und 2 ungeschälte Knoblauchzehen in dem Papier einschlagen und die Ecken zusammendrücken. Die Muscheln in den Pergamentpäckchen im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiene ca. 20-22 Minuten garen.

Für die Marinade den Stielansatz der Tomaten entfernen, die Tomaten kreuzweise einritzen und etwa 20 Sekunden in kochendes Wasser tauchen. Kalt abschrecken, häuten, vierteln und entkernen, das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden. Die Schalotten schälen und in dünne Scheiben schneiden. Schalotten und Knoblauch in einem Topf im Olivenöl glasig anschwitzen und die Gemüsebrühe angießen. Die Petersilie, die Tomatenwürfel und den Thymian dazugeben, mit Salz und Cayennepfeffer würzen.

Zum Fertigstellen die Muscheln aus dem Ofen nehmen, auf vorgewärmte Teller setzen und das Pergament öffnen. Muscheln, die sich nicht geöffnet haben, aussortieren. Ich habe die Muscheln aus dem Pergamentpapier genommen und auf einem Teller serviert. Dann die Tomatenmarinade darüber verteilen und mit Olivenöl beträufeln.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.