Montag, 1. März 2010

Warum hat die Fischgabel eine Spalte?

„Der eigentliche Grund für die verlängerte mittlere Spalte zwischen den Zinken erschließt sich logisch, wenn man sich den Essgewohnheiten zuwendet. Man hatte ja nun dieses Löffel-Gabel-Hybrid geschaffen und dies war für Seezunge mit feiner Zitronensauce zum Beispiel perfekt geeignet: der Fisch landete in einer kleinen Pfütze der herrlichen Sauce auf der Fischgabel… Bei (manchen) Gerichten schwimmt der Fisch beim Servieren meist noch in Sud oder Brühe. Damit diese wässrige Brühe abfließen konnte… verlängerte man einfach den mittleren Zinkenspalt bis zum tiefsten Punkt der Gabel. Wenn Sie den Test machen werden Sie feststellen, dass Sie durch dieses bewährte System nur festes feines Fischfleisch auf der Gabel transportieren, die zu wässrige Flüssigkeit aber auf dem Teller bleibt…“

Wer mehr wissen will kann den Artikel von Ferdinand-Maximilian Schluessler hier lesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.