Freitag, 25. Juni 2010

Zander im Pistazienmantel mit schwarzem Reis und Paprikasauce

Der Zander, ein immer wieder gerne gesehener Gast auf unseren Tellern. Mit den Pistazien geht er eine wunderbare Verbindung ein. Die Farbgebung zeibt sich allerdings etwas gewöhnungsbedürftig...

Zander im Pistazienmantel mit schwarzem Reis und Paprikasauce


Für 2 Pers.:
2 Zanderfilets a 200 gr.
150 gr. schwarzer Naturreis
4 rote Spitzpaprikas
1 Schalotte
20g Butter
200 ml Fisch- oder Gemüsefond
100 gr. Crème double
Meersalz
Pfeffer
4 EL Noilly Prat (trockener französischer Vermouth)
20 gr. Pistazien
Basilikum als Deko

Den schwarzen Naturreis nach Packungsanweisung kochen.

Die Paprikaschoten waschen, halbieren, entkernen und im Backofen bei 200 Grad braten, bis sich die Haut abhebt. Herausnehmen und mit einem feuchten Geschirrtuch bedecken.

Schalotte schälen, fein hacken und in Butter andünsten. Die Haut der Paprikas abziehen, klein schneiden und beigeben. Einige Minuten köcheln lassen. Zu der Sauce die Crème double geben, kurz mit kochen und dann fein mixen. Die Sauce passieren und mit Meersalz, Pfeffer und Nolly Prat abschmecken.

Die Pistazien mörsern. Die Zanderfilets mit etwas Olivenöl einpinseln und in die gemörserten Pistazien legen. Vorsichtig herausheben.

In eine Fischpfanne Butter geben, die Filets beidseitig je nach Dicke 3-4 min. braten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.