Mittwoch, 6. Oktober 2010

Gelbschwanzmakrele mit frischem Spinat

Gelbschwanzmakrele mit frischem Spinat
Für 2 Pers.:
2 Gelbschwanzmakrelenfilets a 200 gr.
100 gr. frischer Spinat pro Person
Kartoffeln
Olivenöl
2 Frühlingszwiebeln
1 Knoblauchzehe
10 gr. Butter
Salz, Pfeffer
Sahne
Pinienkerne

Kartoffeln waschen, abtrocknen und in Scheiben schneiden. In reichlich Olivenöl knusprig braten.

Den frischen Spinat putzen, waschen und abtropfen lassen. Frühlingszwiebeln und 1 Zehe Knoblauch schälen. Zwiebel würfeln und den Knoblauch hacken. 10 gr. Butter erhitzen, Frühlingszwiebel andünsten. Den Spinat zugeben und kurz unter Wenden andünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Pinienkerne ohne Öl anrösten und beiseite stellen.

Die Gelbschwanzmakrelenfilets säubern und salzen. Auf der Hautseite je nach Dicke der Filets 3-4 min. anbraten, Herd ausschalten, Filets wenden und ca. 1-2 min. nachziehen lassen (Vorsicht: Beim Braten gut beobachten, Gelbschwanzmakrele wird schnell zu trocken), dann pfeffern. Aus der Pfanne nehmen. In den Sud etwas Sahne geben und aufkochen lassen. Den Spinat mit Pinienkernen dekorieren

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.