Freitag, 22. Juli 2011

Pulpo als aphrodisierende Vorspeise

Die Zubereitung erfolgt wie hier beschrieben. Man benötigt einen ganzen Pulpo bei 4 Personen und einen Halben bei Zweien.

Nach 20 Minuten auskühlen aus dem Sud herausnehmen. In eine Pfanne etwas Olivenöl geben. Den Pulpo einige Minuten anbraten, bis sich der Ansatz von Kruste zeigt (Vorsicht: Nicht zu lange, da der Pulpo zäh werden kann). Wer will, kann zur Verstärkung als Aphrodisiaka noch Chili oder Safran beigeben.

Serviert werden je zwei Arme, herzförmig zusammengelegt. Salat nach Belieben dazwischen.

Kleiner Tipp: Bei dieser Zubereitung sollte man das 3-malige Eintauchen weg lassen, damit sich die Tentakel nicht zu sehr krümmen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.