Freitag, 23. Juli 2010

Lachsforelle mit roten Linsen und Meerrettichsauce

Ein geschmacklich gelungener Versuch die roten Linsen in unseren Speiseplan mit aufzunehmen.




Für 2 Pers.:
1 Lachsforelle ca. 800 gr.
150 gr. rote Linsen
2 Standen Frühlingszwiebeln
2 Knoblauchzehen
1/8 ltr. Trockener Weißwein
½ ltr. Gemüsebrühe
80 gr. frischer Meerrettich
1 TL Zitronensaft
Milch
Margarine
Mehl
Zucker
Sahne

Die roten Linsen wie einen Risotto zubereiten. Frühlingszwiebeln und Knoblauchzehen klein schneiden und in Olivenöl anbraten. Die roten Linsen darin glasig werden lassen und mit dem Weißwein ablöschen. Nach und nach Gemüsebrühe zugeben.

Meerrettich schälen und sofort mit 1 TL Zitronensaft vermischen, damit er nicht braun wird. Dann den Meerrettich fein reiben und mit 1 El Milch verrühren, damit er weiß bleibt.
Margarine in einem Topf erhitzen, Mehl dazu geben und kräftig rühren. Mit Fleischbrühe und Milch ablöschen. Unter Rühren 5 Minuten kochen. Herd ausschalten und Meerrettich, Zucker, Salz und Zitronensaft hinzufügen und noch einmal rühren. Kurz vor dem Servieren die Sahne hinzufügen und kräftig aufschäumen.

Die Lachsforelle filieren und waschen. Kurz vor dem Braten salzen und auf der Hautseite ca. 3-4 min. scharf anbraten, umdrehen und den Herd abstellen. Weitere 2 min. in der Pfanne belassen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.