Freitag, 2. Juli 2010

Steinbutt an Polentarösti und Spinat

Geschmacklich einer der besten Fische und jedes Mal etwas ganz besonderes...

Steinbutt an Polentarösti und Spinat


Für 2 Pers.:
2 Steinbutt-Filets a 150 gr.
1 Knoblauchzehe
Für die Polentataler:
175 gr. Polenta bzw. Maisgrieß
500 ml Gemüsebrühe
1/2 Zwiebel
Olivenöl
40 gr. Butter
2 Knoblauchzehen
Petersilie
Schnittlauch
Pistazien
Für den Spinat:
100 g frischer Spinat pro Person
2 Frühlingszwiebeln
1 Knoblauchzehe
Etwas Butter
Salz, Pfeffer
Sahne

Die ausgelösten Steinbuttfilets kalt abbrausen, trocken tupfen, salzen und pfeffern und kühl stellen.

Für die Polenta die Zwiebel würfeln, in etwas Olivenöl anschwitzen und mit Gemüsebrühe aufgießen. Die Polenta mit einem Schneebesen einrühren, aufkochen lassen und 10-15 Minuten auf kleinster Flamme (Stufe 1-2) garen. Wiederholt rühren, damit nichts anbrennt. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Anschließend die Polenta flach (ca. 1 cm Höhe) auf ein Blech mit Backpapier ausstreichen und auskühlen lassen. Die Polenta grob in Stücke schneiden oder reißen und anschließend in wenig Olivenöl in einer Pfanne goldbraun anbraten.

Den frischen Spinat putzen, waschen und abtropfen lassen. Frühlingszwiebel und 1 Zehe Knoblauch schälen. Zwiebel würfeln und den Knoblauch hacken. 10 gr. Butter erhitzen, Frühlingszwiebel andünsten. Den Spinat zugeben und kurz unter Wenden andünsten, bis er zusammen fällt. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die entstandene Brühe mit etwas Sahne verlängern und eindicken lassen.

Knoblauch fein würfeln und in heißem Olivenöl anschwitzen. Die Steinbuttfilets pro Seite ca. 2-3 Minuten braten. Pfeffern.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.