Montag, 12. Dezember 2011

Jakobsmuscheln an Zitronen-Polenta

Es ist wieder Saison. Jakobsmuscheln kann man auch schon ausgelöst kaufen und verwenden, schmecken aber nicht so "prachtvoll". Für dieses Gericht passen auch "Tiefsee-Scallops", die diese Woche bei Aldi zu kaufen sind. Sie gehören zu den Kamm-Muscheln und sind mit den Jakobsmuscheln verwandt. Im Geschmack (süßlich und nussig) sind beide sich ähnlich. Das Fanggebiet der Scallops dagegen liegt im Westen Grönland und im Atlantik nahe Kanadas und USA.

Jakobsmuscheln in heißer Butter braun anbraten. Sie sollten innen noch zart glasig sein und im Idealfall außen gebräunt. Dies ist schwierig, da sie maximal 1-2 Minuten pro Seite angebraten werden sollen. Also ne' heiße Platte wählen...

Für 2 Personen:
10 Jakobsmuscheln
Butter
2 cl Noilly Prat
Schnittlauch

Zitronen-Polenta:
80 g Polentagrieß
2 Schalotten, fein schneiden
150 ml Gemüsefond
50 ml Weißwein
50 g Butter
30 g Parmesan
20 g Bio-Zitronenwürfel

Petersilie
Pfeffer

Polentagrieß mit Schalotten in Olivenöl anrösten, Gemüsefond, Petersilie und Weißwein zugeben und langsam weich köcheln. Zum Schluss die Butter, Parmesan und Zitronenwürfel zugeben. Mit Pfeffer abschmecken.

Die Jakobsmuscheln auf jeder Seite 1-2 Minuten anbraten, herausnehmen und den Bratensatz mit Noilly Prat ablöschen und etwas eindicken. Über die Jakobsmuscheln gießen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.