Samstag, 17. Dezember 2011

Sardellen gebraten mit „Blauen Schweden“ und Walnüssen

Für 2 Personen:
500 g Sardellen, frisch
Weizenmehl
Maismehl
Bio-Zitrone
Zitronenabrieb

3 EL Weißweinessig
Salz, Pfeffer
3 TL flüssiger Honig
5 EL Nussöl
50 g gemörserte Walnüsse
300 g „Blaue Schweden“
2 Äpfel
2 EL Öl
150 g Salat

Zuerst jede Sardelle mit einem Messer am Bauch einritzen. Mit dem Daumen beide Fischseiten nach außen wölben. Dadurch lässt sich leicht und schnell das Grätengerüst und wenn gewünscht auch der Kopf entfernen. Man hat dann beide Filetseiten auf der Hand.

Die Filets waschen und mit HHP abtrocknen, anschließend je zur Hälfte mit Weizenmehl und Maismehl einmehlen. Jetzt die Pfanne mit ca. 1 cm Öl bedecken (Fritteuse ist auch möglich) und knusprig braten.

Den Essig, 3 EL Wasser, Salz, Pfeffer, Honig und Nussöl zu einer Salatsoße rühren und abschmecken. Die leicht gemörserten Walnüsse in einer beschichteten Pfanne goldbraun rösten und abkühlen lassen. Die „Blauen Schweden“ (geschmacklich an Maronen erinnernd) in sehr dünne Scheiben schneiden. Äpfel ebenso und alles nacheinander in je 1 EL Öl goldbraun braten.

Mit dem Salat (nach Belieben), der Salatsauce und den Nüssen mischen. Portionsweise anrichten und die Äpfel und Kartoffeln darauf verteilen. Die Sardellen mit Zitrone und ihrem Abrieb abschmecken.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.