Donnerstag, 17. Mai 2012

Lachs mit Bärlauchknödel, grünem Spargel und Bärlauchpesto

Bärlauchknödel (für 6 Personen):
200 g Bärlauch
4 Schalotten
2 Knoblauchzehen
400 ml Milch
100 g Butter
Salz, Pfeffer
500 g Knödelbrot
5 Eier
frisch geriebene Muskatnuss

Bärlauchpesto (für 2 Personen):
100 g Bärlauch
20 g Pinienkerne (geröstet)
30 g Parmesan am Stück
4 El Olivenöl

Zutaten für die Sauce:
100 ml Sahne
0,1 ml Weißwein, Riesling trocken
0,1 ml Brühe oder Spargelwasser

Zum Würzen
Salz, Pfeffer und eine Prise Zucker nach Geschmack

Bärluchknödel: 
Den Bärlauch waschen, putzen und trocken schleudern. Die Hälfte in schmale Streifen schneiden. Die Schalotten und die Knoblauchzehen abziehen und in kleine Würfel schneiden.

Die Milch mit der Hälfte der Butter erhitzen. Den Knoblauch hinzufügen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die restliche Butter bei leichter Hitze zerlassen und die Schalotten glasig anschwitzen.

Das Knödelbrot in eine Schüssel geben und die Milch, die verquirlten Eier Sowie die Schalotten zugeben. Die restlichen Bärlauchblätter mit etwas Milch mit dem Stabmixer pürieren und zum Knödelbrot geben. Kräftig miteinander vermengen und mit Salz und Pfeffer sowie Muskat abschmecken. 10 Minuten ziehen lassen. Knödel formen und in reichlich siedendem Salzwasser garen lassen. Mit einem Schaumlöffel herausnehmen.

Bärlauchpesto: 
Bärlauch waschen, trocken schleudern und die groben Strünke entfernen. Den Bärlauch mit Olivenöl, den Pinienkernen und dem Parmesan mit einem Einhandmixer o.ä. zu einem festen Pesto mixen.

Für die Sauce, Sahne, Wein und etwas Brühe oder Spargelwasser etwas einkochen lassen und vom Herd nehmen. Nach Geschmack 1-2 Esslöffel von dem Bärlauchpesto in die Sauce einrühren und mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker würzen.

Den grünen Spargel haben wir sanft angebraten, ebenso die Pilze. Den Basilikum-Smoothie mit Ananas gab’s als Zugabe… HighFoodality Blog-Event Cookbook of Colors

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.