Donnerstag, 24. Februar 2011

Miesmuscheln einkaufen

Der Kreis der Muschelliebhaber wird Jahr um Jahr größer. Hat man sich das erste Mal an diese wunderbare Meeresfrucht in der eigenen Küche versucht, freut man sich schon im Sommer auf den September. Bis in den April hinein, also in allen Monaten mit „r“ kann man Miesmuschel kaufen und diese sehr würzigen und kalorienarmen Schalentiere auf vielfältige Art zubereiten. In 100 g Fleisch sind nur 51 Kalorien enthalten, ebenso hat die Miesmuschel wenig Cholesterin und Fett. Sie ist reich an Vitamin E und B3 und enthält viele wertvolle Eiweiße.

In den Sommermonaten von Mai bis August sollte man aber keine Muscheln essen. In früheren Zeiten lag es u.a. an der mangelhaften Kühlkette bis zum Verbraucher. Heute ist dies nicht mehr der Fall. Aber folgendes gilt es in dieser Hinsicht zu beachten: In den Sommermonaten entstehen in den Meeren der nördlichen Halbkugel giftige rötliche Meeresalgen, die die Miesmuscheln aus dem Wasser filtern. Diese Algen machen das Fleisch für uns Menschen ungenießbar. Der Grund hierfür sind die hohen Wassertemperaturen durch die Sonneneinstrahlung.

Wenn sich Schadstoffe in den Muscheln ansammeln, können Exemplare aus stark verschmutzten Gewässern hohe Cadmium- und Quecksilberkonzentrationen aufweisen. In der EU werden alle Muscheln aber regelmäßig auf Giftstoffe untersucht. Muscheln aus nicht EU-Ländern unterliegen diesen Kontrollen nicht.

Beim Einkauf und der Zubereitung von Muscheln ist Folgendes zu beachten:
Nur lebende Muscheln dürfen als frische Ware angeboten werden. Die Muscheln können mehrere Tage mit dem Meerwasser leben, das sich in den geschlossenen Schalen bzw. in Spezialverpackungen befindet. Auf das Verpackungsdatum mit Angabe von Tag und Monat achten, ebenso das Mindesthaltbarkeitsdatum.

Miesmuscheln können bei mangelnder Kontrolle in seltenen Fällen zu einer Muschelvergiftung führen. Dies nur dann, wenn sie für Menschen giftiges Plankton verzehrt haben. Manche Menschen zeigen allergische Reaktionen gegen ihr Eiweiß und reagieren daher ebenfalls mit Vergiftungserscheinungen.

Ein Kilogramm Miesmuscheln ergibt etwa 180- 220 g reines Muschelfleisch.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.