Freitag, 11. Februar 2011

Wolfsbarsch auf Avocado-Kartoffel-Gratin

Wolfsbarsch auf Avocado-Kartoffel-Gratin
Für 2 Portionen
2 Wolfsbarsche
1 Zitrone
einige Knoblauchzehen
1 Knoblauchknolle

3-4 größere Kartoffeln
1-2 Stk. Avocados
1 Schuss Zitronensaft
3 EL Sahne
50 ml Fischfond
2 Stk. Eigelb
4 EL Butter
1 TL Salz
Petersilie
Salbei
Thymian

Die beiden ausgenommenen, geschuppten und gereinigten Wolfsbarsche mit den Kräutern füllen. Beide Hautseiten einschneiden und mit spitz zugeschnittenen Knoblauchzehen, einigen Kräutern und kleineren Zitronenstückchen füllen.

Für das Avocado-Kartoffel-Gratin die Kartoffeln schälen, waschen und in dünne Scheiben schneiden. Die Kartoffeln in kochendem Salzwasser blanchieren, abgießen und eiskalt abschrecken.

Avocados schälen und halbieren. Avocadohälften in dünne Scheiben schneiden und mit Zitronensaft beträufeln. Avocado- und Kartoffelscheiben kreisförmig leicht überlappend in eine ofenfeste Form legen.

Den Backofengrill einschalten. Die Sahne steif schlagen. Den Fond in einem kleinen Topf etwas einkochen lassen. Die Eigelbe und 4 EL reduzierten Fischfond in einer Metallschüssel über dem heißen Wasserbad schaumig schlagen. Vom Herd nehmen und kurz weiter schlagen.

Die Butter zerlassen und langsam unter die Eigelbmasse rühren. Zuletzt die geschlagene Sahne unterheben. Die Gratiniermasse mit Salz würzen und auf den Avocado- und Kartoffelscheiben verteilen. Die Avocado- und Kartoffelscheiben unter dem Backofengrill auf der mittleren Schiene goldbraun überbacken.

Die Wolfsbarsche in einer Fischpfanne bei hoher Hitze 1-2 Minuten kurz anbraten, bei mittlerer Temperatur weitere 2-3 Minuten braten. Zum Wenden der Fische die Hitze wieder hoch stellen und wie zuvor verfahren, salzen und pfeffern.

Wir legten noch für ca. 10 Minuten (im Backofen eher mehr) eine Knoblauchknolle in Glutnähe in unseren Kaminofen, wow…

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.