Sonntag, 20. Februar 2011

Skrei-Loin mit Risotto und Spinat

Skrei-Loin mit Risotto und Spinat
2 Skrei Loin Filets a ca. 200 g
Noilly Prat
½ Vanillestange
etwas Zitronenzester
1 Lorbeerblatt
Fischfond
Sahne

Den Backofen auf 60°C erwärmen und einen Teller hineinstellen. Wir nutzen zum Warmhalten und Teller erwärmen gerne unseren Kaminofen, zumindest im Winter.

In einer Pfanne etwas Butter und Olivenöl zergehen lassen. Den Skrei auf der Haut ca. 4 Minuten bei 3/4 Hitze anbraten. Habe mich bei diesem Rezept relativ nahe an den Tipps von Arthur’s Tochter gehalten.
Die Unterseite salzen und pfeffern. Dann wenden und 1 bis 2 Minuten auf der Unterseite braten. Danach auf der vorgewärmten Platte bei 60° im Ofen zwischenlagern.
Den Fischsud mit einem guten Schuss Noilly Prat ablöschen. Ein Lorbeerblatt, etwas Zitronenzester und eine halbierte Vanillestange dazugeben. Kurz einkochen lassen und mit etwas Fischfond und Sahne einreduzieren. Salzen und pfeffern.

Für den Risotto:
Arborio oder Carnaroli
1 Schalotte/Frühlingszwiebel
0,1 l trockenen Weißwein
1/2 Liter Gemüsebrühe
40 g Butter
Salz, Pfeffer

Schalotte schälen, fein würfeln und in Butter glasig anschwitzen. Den Risotto hinzufügen und ebenfalls kurz mit anbraten. Mit dem trockenen Weißwein ablöschen. Immer wieder mit der Gemüsebrühe begießen und langsam einköcheln lassen. Gegen Ende mit der Butter cremig verfeinern.

Für den Spinat:
150 gr. frischer Spinat pro Person
2 Frühlingszwiebeln
Sahne
Butter
Salz, Pfeffer

Den frischen Spinat putzen, waschen und abtropfen lassen. Frühlingszwiebel würfeln. Die Butter erhitzen, Frühlingszwiebel andünsten. Den Spinat zugeben und kurz unter Wenden andünsten, bis er zusammen fällt. Etwas Sahne zugeben und mit Salz und Pfeffer würzen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.