Donnerstag, 24. Februar 2011

Miesmuscheln in Gorgonzola-Sahnesauce

Hi, Ihr Lieben, heute mal eingebunden in die abendlichen Gerichte. Wer schlug das vor: Sie&Er stimmte zu, Es wurde nicht gefragt, warum auch.

Die miesen Muscheln haben schon etwas wahrhaft superbes... Mit dem Gorgonzola, nun ja, es geht auch feiner, wie es Marco Knepper beweist. "Evolution von der Miesmuschel an Holsteiner Cox und Madras-Curry" benennt er sein ausgeklügeltes Rezept... Mir fehlt dazu die ruhige Hand. Das mit dem Haptischen ist nicht so mein's.
Jedenfalls gibt noch viel zu lernen, meinte Sie&Er stand gestern Abend schwankend vorm Herd..., ob des Foto's oder des Secco's wegen, man weiß es nicht...

Miesmuscheln in Gorgonzola-Sahnesauce
Zutaten für 2 Portionen:
1 Zwiebel
4 Knoblauchzehen
1 EL Butter
1 EL Öl
100 ml Muschelfond
4 EL Noilly Prat
0,1 l Schlagsahne
90 g Gorgonzola
Salz, Pfeffer
2 kg Miesmuscheln
1/4 l Weißwein
½ Bund Petersilie
Schnittlauch
Pfeffer
1 Baguette (150 g)

Miesmuscheln waschen und entbarten. Alle nicht geschlossenen und zerbrochenen aussortieren. In ¼ l Weißwein die Muscheln ca. 5-7 min. bei geschlossenem Deckel kochen. Zwischendurch umrühren oder den Topf schütteln, damit sich die Muscheln verteilen. Muscheln herausnehmen und den Sud auffangen. Den Sud 2x durch ein feines Sieb filtern, da sich Reste von Sand darin befinden. Muscheln bis auf einige zur Deko auslösen.

In einer großen Pfanne das Öl erhitzen und 4 geviertelte Knoblauchzehen und die würfelförmig geschnittenen Brotstücke unter ständigem Rühren bei kleiner bis mittlerer Hitze 10-15 Minuten anbraten. Am Ende der Bratzeit soll das Brot knusprig und der Knoblauch weich sein.

Die Zwiebel und den restlichen Knoblauch klein schneiden, beides in Butter und Öl andünsten. Mit etwas Fond und Noilly Prat ablöschen und dicklich einkochen lassen. Dann die Sahne nach und nach dazugeben und cremig einkochen. Den Gorgonzola in Flöckchen unter die Sauce rühren, so dass er sich etwas auflöst. Mit Pfeffer würzen.

Das Muschelfleisch und die klein geschnittene Petersilie in die Gorgonzola-Sahnesauce geben und einmal kurz aufkochen lassen. Mit Petersilie und Schnittlauch garniert servieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.