Freitag, 1. Januar 2016

Nudelteig nach Dieter Müller

für 4 Personen:
1 Ei
2 Eigelbe
1/2 TL Öl
Salz
200 g Mehl

Ei, Eigelbe, Öl und Salz in eine Schüssel geben und mit dem Schneebesen gut ver­rühren. Nach und nach das Mehl dazu sie­ben und verkne­ten. Der Nudelteig muss schön glatt, aber noch fest und zäh sein. Zur Kugel formen, in Klarsichtfolie ein­schlagen und 30 Minuten kühl stellen.

Den Nudelteig auf bemehlter Fläche mit Mehl dünn ausrollen. Nach Belieben schneiden. Anschließend in kochendem Salzwasser bissfest garen.

Die wichtigsten Abwandlungen nach Dieter Müller:

Spinatnudeln 100 g frischen, blanchierten Spinat gut ausdrücken, mit den Eiern, Öl und Salz im Mixer fein pürieren und mit dem Mehl wie zuvor beschrieben herstellen. Hierfür 2-3 Esslöffel mehr Mehl nehmen, damit der Teig seine gewünschte Festigkeit erhält.

Tomatennudeln 1 EL Tomatenmark und 3-4 frische fein geschnittene Basilikumblättchen zum Grundrezept geben und mit 1-3 Esslöffel mehr Mehl die ge­wünschte Festigkeit des Teiges herstellen.

Schwarze Nudeln Tintenfisch-Tinte mit den Eiern, Öl und Salz gut verrühren und wie im Rezept fertig stellen.

Estragon Nudeln In den Nudelteig etwas fein geschnittenen Estragon geben und vor dem Servieren mit 1 Teelöffel Estragon in Butter anschwen­ken.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.