Freitag, 21. Januar 2011

Pasta frutti di mare

Pasta frutti di mare
Zutaten für 2 Personen:
250 g gemischte Meeresfrüchte
(Garnelenschwänze, Sepien etc.)
1 kg Miesmuscheln
3 Tomaten
10 Oliven
Olivenöl
½ Glas trockener Weißwein
ein Bund Petersilie
Basilikum
1 rote Zwiebel
1 Knoblauchzehe
5 cl Cognac oder Noilly Prat
1 Lorbeerblatt
Salz, Pfeffer
½ Chili
200 g Pasta

Als Meeresfrüchte gab es bei diesem „Frutti di Mare“ wie man es auch in Restaurants gerne sehen würde ganze Garnelenschwänze, kleine rohe Garnelen, Sepien und Miesmuscheln.

Die Miesmuscheln unter kaltem Wasser abbürsten, zerbrochene Muscheln aussortieren. Das halbe Glas trockenen Weißwein in einen großen Topf geben, aufkochen und die Miesmuscheln beigeben. 5-7 min. köcheln lassen und 3-4mal durchschütteln, damit die Miesmuscheln gleichmäßig durchgaren.

Zwiebeln klein schneiden. In einer Pfanne Olivenöl erhitzen, die Zwiebelwürfel beigeben und glasig andünsten. Dann die klein geschnittenen, enthäuteten und entkernten Tomaten beigeben. Mit Cognac ablöschen und eine Schuss Weißwein zugeben. Die Chili und das Lorbeerblatt ebenso. Mit Petersilie, Basilikum, Salz und Pfeffer würzen.

Die Miesmuscheln aus dem Topf heben und auskühlen lassen. Bis auf einige aus den Schalen lösen. Eine halbe Tasse des Suds engmaschig durchsieben und nach und nach je nach Bedarf in die Pfanne geben. Den großen Topf für die Pasta reinigen. Wasser aufsetzen und die Pasta al dente kochen.

Zum Ende die kleinen rohen Garnelen und die klein geschnittenen Oliven zugeben, da sie nur kurze Hitze benötigen, ebenso die Miesmuscheln und kurz aufwärmen.

Zum Schluss den klein geschnittenen Knoblauch mit dem Olivenöl in einer Pfanne kurz anbraten. Garnelenschwänze dazu geben. 1/2 min. auf beiden Seiten anbraten.

Die Sepien in einem kleinen Sieb für ½ min. im Nudelwasser blanchieren.

Das Nudelwasser abgießen und die Nudeln und die Sepien zum Gemüse und den Miesmuscheln in die Pfanne geben und ordentlich durchschütteln

Das Lorbeerblatt entfernen. Auf den Tellern anrichten, Garnelenschwänze und Petersilie zufügen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.